ABC Seite 1 Benutzung Datenschutz Impressum

Bilderserie Strumatal


Blick vom Campus der TU Sofia auf die Ostseite der Vitoscha ( Витоша ).


Auf der Westseite entspringt die Struma auf 2180 m unterhalb des Cherni Vrah.


Der erste, steile Teil der Struma endet mit der Talsperre von Studena ( Студена )


Unterhalb von Studena ist das Becken von Pernik ( Перник ) zu sehen.
Pernik ist auch heute noch ein rohstofforientierter Schwerindustriestandort.


Die Struma in Pernik ( Перник )




Die Struma unterhalb des Staudamms von Pchelina ( Пчелина )


Das Becken von Zemen ( Земен )


Blick in die Schlucht der Struma zwischen Zemen Земен und Razhdavica Рашдавнца.
Zwischen den Becken von Zemen bzw. Kjustendil durchschneidet die Struma das Gebirge, nach Norden liegt die Zemenska Planina (rechts im Bild) und nach Süden die Risha Planina.


Razhdavica ( Рашдавнца )






Struma in Boboshevo ( Бобошево ) (Blick flussaufwärts)




Struma in Boboshevo ( Бобошево ) (Blick flussabwärts)




Struma in Boboshevo ( Бобошево )


Dzherman, Nebenfluss der Struma, bei Slatino ( Слатино ) (Blick flussaufwärts)




Dzherman, Nebenfluss der Struma, bei Slatino ( Слатино ) (Blick flussabwärts)






Brücke über die Struma zwischen Dragodan und Mursalevo (Драгодан, Мурсаливо)




Struma unterhalb von Blagoevgrad ( Благоевград )








Schlucht der Struma zwischen Krupnik ( Крупник ) und Kresna ( Кресна )




























Pegel Marino Pole Марино поле 41.42° N, 23.32° O, 165 m


Struma aufwärts Marino Pole ( Марино поле )












Struma abwärts Marino Pole Марино поле





 

<   >