Bulgarien Deutschland Kroatien Moldawien Österreich Polen Rumänien Serbien Slowakei Slowenien Tschechien Ukraine Ungarn Weitere


ABC Seite 1 Datenschutz Impressum


  Deutschland an und zur Donau - Németország a Dunán - Германия и към река Дунав

Entlang der Donau Augsburg Burghausen Bad Saulgau Donaueschingen Donautal

Donauversickerung Deggendorf Ehingen / D. Günzburg Immendingen Kelheim

Memmingen Mengen München Munderkingen Passau Riedlingen

Regensburg Sigmaringen Sigmaringendorf Ulm

Entlang der Donau
 
Die Brigach entspringt bei St. Georgen im Ortsteil Brigach-Obertal (Schwarzwald) auf ca. 825 m NHN. In Donaueschingen vereinigen sich die Brigach und Berg zur Donau. Da die Breg länger als Brigach ist, gilt sie als Donauquellfluss.
Die Breg entspringt bei Furtwangen an der Martinskapelle (Schwarzwald) auf ca. 1080 m NHN.
 
Vom Schwarzwald bis nach Jochenstein östlich von Passau liegen 650 der 2850 Flusskilometer.
 
Donau, Dunaj, Duna, Dunav, Дунав, Dunărea, Дунэре oder Дунай wird sie genannt.
 
Nur Ungarn ist ein reines Donauland. Alle anderen Länder, die auch zur Donau entwässern, haben mehrere Flusssysteme. Es sind Deutschland, Schweiz (nur das Engadin), Italien (nur die Drau in Südtirol), Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Polen (nur Kotlina Orawska), Slowenien, Kroatien, Bosnien-Hercegowina, Montenegro, Albanien (nur der Lim), Kosovo, Makedonien (nur die Binačka Morava), Rumänien (ohne Flüsse der Dobrudscha), Bulgarien, Moldawien und die Ukraine.
 
Donaueschingen Der Donaubach entspringt aus einem Karstquelltopf im Fürstlich-Füstenbergischen Schlosspark zu Donaueschingen. Tatsächlich vereinen sich etwas weiter östlich in der Baar die beiden Quellflüsse Brigach und Breg zur Donau.
 
Immendingen Bei Immendingen mündet die Aitrach von Südwesten aus Blumberg kommend in die Donau. Es gibt die Sichtweise der Feldberg- oder Urdonau. Die Aitrach sei als ehemaliger Unterlauf der Gutach anzusehen. Die Gutach fließt aus dem Feldsee zum Titisee und weiter nach Neustadt. Bei Lenzkirch wird diese zur Wutach, die heute tiefeingeschnitten dem Rhein zufließt. In Blumberg befindet sich die Wasserscheide zwischen Donau und Rhein, die Aitrach zur Donau und das Schleifebächle zum Rhein.
 
Die Donauversickerung Zwischen Immendingen und Fridingen befinden sich im Flußbett der Donau mehrere Schlucklöcher (Ponore), die den Aachtopf, Quelle der Aach, speisen. Nach etwa 30 km mündet die Radolfzeller oder Hegauer Aach in den Bodensee.
 
Das Donautal Zwischen Fridingen und Inzigkofen liegt das sogenannte Donautal mit den berühmten Schaufelsen. Die Donau durchschneidet antecendent die Schwäbische Alb.
Bei Fridingen mündet die Bära vom Lochen kommend in die Donau. Zwei naturräumliche Besonderheiten kennzeichnen das Bäratal. Das Tal wurde am Lochen geköpft, der Oberlauf wurde komplett abgetragen. Das Gebiet des ehemaligen Oberlaufs entwässert heute zum Neckar. Zusätzlich verfügt das Bäratal über namhafte Sinterkalkvorkommen.
Bis Beuron wird die Irndorfer Hardt umflossen, auf der Schotter gefunden wurden, die auch am Vorderrhein oberhalb von Disentis in Graubünden vorkommen. Wie an der Gutach wurden auch hier während der Eiszeiten das Relief und damit die Zuflüsse zur Donau stark verändert.
 
Die Donau hat wegen des geringeneren Gefälles an Einzugsgebiet verloren und zum Rhein sowie Neckar abgegeben.
 
Sigmaringen
Entlang der Donau - A Duna mentén - По поречието на Дунав
Schloss Hohenzollern in Sigmaringen -Kasztély Hohenzollern Sigmaringenben
Замък Хохенцолерн в Зигмаринген
 
Sigmaringendorf An der oberen Donau liegen kleinere Städte, die teilweise bis 1806 zu Vorderösterreich gehörten.
Ab 1536 wird Sigmaringendorf hohenzollerisches Lehen. Die Lauchert, ebenfalls ein geköpfter Fluss, mündet von Norden in die Donau.
 
Mengen An der oberen Donau liegen kleinere Stadte, die bis 1806 zu Vorderösterreich gehörten.
Oberhalb von Mengen mündet von Südwesten die Ablach, unterhalb die Ostrach.
 
Bad Saulgau An der oberen Donau liegen kleinere Stadte, die bis 1806 zu Vorderösterreich gehörten.
In Bad Saulgau liegt die Quelle der Schwarzach, die bei Riedlingen in die Donau fließt.
 
Riedlingen An der oberen Donau liegen kleinere Stadte, die bis 1806 zu Vorderösterreich gehörten.
Vor Riedlingen münden jeweils von Westen die Biberach und unterhalb die Zweifaltener Ach, von Süden die Schwarzach. Munderkingen An der oberen Donau liegen kleinere Stadte, die bis 1806 zu Vorderösterreich gehörten.
Vor Munderkingen mündet zwischen Ober- und Untermarchtal die Lauter von Norden, wiederum wie die Bära und Lauchert ein geköpfter Fluss, der an der Honauersteige in Echaz nach Norden und Große Lauter Süden geteilt wurde.
 





Geköpftes Tal: Echaz mit Honau nach Norden, Große Lauter und Lichtenstein nach Süden
 
Ehingen An der oberen Donau liegen kleinere Stadte, die bis 1806 zu Vorderösterreich gehörten.
Die historischen Innenstadt von Ehingen liegt in einer Schleife der Schmiech.
Diese mündet am südlichen Stadtrand in die Donau.
 



Ehingen an der Donau: Schwäbisch-österreichischen Ständehaus
 

Das Rathaus
 


Blick in die Hauptstraße vom Marktplatz
 

Ehingen an der Donau: Die Schmiech umschließt die historische Innenstadt
 

Ehingen an der Donau: Viehmarkt
 

Ehingen an der Donau: Franziskanerkloster
 


Ehingen an der Donau: Ehemaliges Heilig-Geist-Spital
 


Ehingen an der Donau: Die Donau
 
An der oberen Donau liegen kleinere Stadte, die bis 1806 zu Vorderösterreich gehörten.
Nördlich von Ehingen liegen die Lutherischen Berge und das Schmiechtal. Schmiech, Ach und Blau
bilden zwischen Ehingen, Schelklingen, Blaubeuren und Ulm eine durchgehende Talung, die auch
die Donautalbahn benutzt. Zwischen Ehingen und Ulm fließt heute die Donau
südlich des sogenannten Hochsträß.
 
Die Riß kommt bei Rißtissen zur Donau, die Iller bei Ulm-Wiblingen.
 
Memmingen
Illertal: Memmingen - Das Westertor
 
Ulm an der Donau
Entlang der Donau - A Duna mentén - По поречието на Дунав
Das Ulmer Münster - Az Ulmi nagytemplom - Катедралата в Улм
 


Das Rathaus
 


Schiefes Haus in der Schwörgasse
 

Das Fischerviertel
 

Dom und Metzgerturm
 
Günzburg
Günzburg: Der Marktplatz
 
Augsburg
Das Lechtal: Augsburg - Ágosta - Аугсбург:
Der Rathausplatz - a Városháza tér - Сградата на кметството
 

Die Fuggerei - a Fuggerek bérházai - Фугерай
 
Kelheim In Kehlheim mündet die Altmühl in die Donau. Der Donaudurchbruch durch die
Fränkische Alb (Weltenburger Enge) liegt zwischen Weltenburg und Kelheim.
Die historische Kernstadt liegt in den Schleifen von Donau und Altmühl.
Der Grundriss ist ähnlich wie in Budweis in Planquadrate eingeteilt, deren
Regelmäßigkeit durch die Flüsse eingeschränkt wird.
 
Die Naab und der Regen fließen vor Regensburg in die Donau.
 
Regensburg

Entlang der Donau
Die Steinerne Brücke in Regensburg über die Donau
 


Regensburg
Regensburg: Altstadt, Dom und Donau
 


St. Peter zu Regensburg
 
Deggendorf Deggendorf ist auch das Tor zum Bayerischen sowie Böhmerwald.
 
Die Isar, vom Karwendel kommend, mündet hier in die Donau.
 
Die Isar entspringt im Karwendelgebirge, durchfließt Ober- und Niederbayern und mündet
bei Deggendorf in die Donau. Die Isar hat eine Länge von ungefähr 300 km.
 
Nebenflüsse sind die Loisach, die Würm und die Amper.
 
Die Städte Bad Tölz, Geretsried, München, Freising, Dingolfing und Landshut liegen an der Isar.
 
München
Die Isar - Изар - in München
 

Die Münchner Frauenkirche
 
Burghausen
Burghausen - Бургхаузен
 
Passau



Entlang der Donau - A Duna mentén - По поречието на Дунав
Die Drei-Flüsse-Stadt Passau: Donau, Inn und Ilz - innseitig
A három folyó város Passau: Duna, Inn és Ilz - Inn oldálon
Град на три реки Пасау: река Дунав, река Ин от юг, и река Илц - Ин седем
 
Bei Achleiten kommt die Donau nach Oberösterreich, zunächst nur das südliche Ufer. Der Pegel Achleiten misst 287,7 m NHN oder 288,04 m ü.A. (über Molo Sartorio im Hafen von Triest).
 
Vom Jochenstein abwärts ist auch das nördliche Ufer oberösterreichisch.
 



Die Schlögener Schlinge (Oberösterreich)
Parittya alakú kanyarulat Schlögennél (Ausztria)
 
Dieses Durchbruchstal der Donau liegt zwischen Vilshofen in Niederbayern und dem Eferdinger Becken in Oberösterreich.
 
Ezt a vizet a Duna Vilshofen Alsó-Bajorország és felső-Ausztriában a Eferding-medence között fekszik.
 
Тази вода на река Дунав се намира между Филсхофен на Дунав в Долна Бавария и басейна на Эфердинг в Горна Австрия.